Satellitenbild von La Gomera, Lizenz: https://en.wikipedia.org/wiki/Public_domain

La Gomera

Gomera ist die zweitkleinste und zugleich ursprünglichste Insel des Kanarischen Archipels. Wer nach Gomera fährt, kann hier Erholung abseits von Touristenhochburgen und großen Hotelanlagen finden. Die urwüchsige Insel kann nur per Schiff oder mit der Propellermaschine von der Hauptinsel Teneriffa aus erreicht werden.

Nimmt man diese Reise auf sich, wird man mit einer ursprünglichen und abwechslungsreichen Natur belohnt. Die Insel eignet sich hervorragend zum Wandern. Innerhalb weniger Stunden durchwandert man die unterschiedlichsten Landschaften: subtropische Täler mit terassenförmig angelegten steilen Hängen, steil aufragende Palmenhaine und auf der Nordseite erwarten einen satt grüne Nebelwälder. Mit den Landschaften ändert sich auch das Klima: Auf der Spitze der Insel in den Nebelwäldern sollte man einen Pullover dabei haben. Im Süden ist Sonnenschutz und genügend Trinkwasser Pflicht.